ZAHLEN & FAKTEN

Ein kurzer geschichtlicher Einblick:

Vom 10. Dezember 1270 stammt die erste urkundliche Erwähnung des "castrum Purpach".

1273 allerdings "zerstörte der Böhme Ottokar die Burg, nach der der Bach benannt war", welche vermutlich der Burgstall war.

1418 wird erstmalig eine Kirche in Purbach erwähnt und 1515 kommt Purbach zur Herrschaft Eisenstadt.

1529 und 1532 gab es Einfälle von den Türken. An die zweite Belagerung erinnert noch heute der weit über die Landesgrenzen hinaus berühmte "Purbacher Türke" am Rauchfang des Hauses Schulgasse 9.

1630 bis 1634 errichtete die Marktgemeinde Purbach aus Angst vor weiteren Einfällen eine Wehranlage mit drei stark bewehrten Türkentoren und Mauern von bedeutender Stärke.

1647 im Zuge der Türkenkriege wird der 12jährige Andreas Grein gefangengenommen und verschleppt. Er wird wunderbar daraus errettet und es gelingt ihm die Rückkehr nach Purbach.

1648 als Eisenstadt königliche Freistadt wurde, verlegen die Esterhazys all ihre Zunftssitze nach Purbach, wo sie bis 1700 verblieben.

Aus dem Jahre 1687 stammt der Urbar, in dem die Gemeinde mit dem ungarischen Namen "Oppidum Feketeváros" aufscheint, was soviel wie "Schwarze Stadt" bedeutet.

In der Folgezeit wird Purbach von der Pest heimgesucht, zum letzten Mal 1713. Auch durch Brände (1834), Blitzschläge (1767 und 1842) und weitere Einfälle von Feinden (1705) erleidet die Stadt große Schäden, so dass Renovierungen immer wieder notwendig sind. Um schlimmeres zu verhindern wird 1888 die Freiwillige Feurerwehr von Purbach gegründet.

Nach fast hundert Jahren Frieden gab es wieder Krieg. So war Purbach auch von den Franzosenkriegen nicht verschont. 1809 hatten sich die Franzosen einquartiert und blieben ein halbes Jahr lang in Purbach.

Zwischen 1873 und 1900 entstanden die berühmten Weinkeller in der Kellergasse, wo man heute viele Lokale vorfindet.

Nach dem 1. Weltkrieg entschied sich die Bevölkerung Westungarns (Österreicher, Ungarn und Kroaten) für den Anschluß an Österreich - 1921 wurde es als Burgenland das jüngste Bundesland Österreichs.

1970 feiert Purbach sein 700jähriges Bestehen.
Am 22. Juni 1997 wird Purbach das Stadtrecht verliehen.

© Copyright 2022 Gemeinde24 APP.Homepage.SocialMedia für Ihre Gemeinde!